• Praxis-Team
  • Praxis-Empfang
  • Praxis-Team2
  • Praxis-Empfang2
  • Praxis-Team
  • Praxis-Team2

Parodontologie-Behandlung

Fester Sitz für die eigenen Zähne

Bei den Vorsorge- und Zahnreinigungsterminen in unserer Zahnarztpraxis in Steinfurt kontrollieren wir neben der Zahngesundheit immer auch das Zahnfleisch und den Kieferknochen. Denn diese bilden zusammen mit der Wurzeloberfläche den Zahnhalteapparat (Parodont). Erkrankungen, besonders Entzündung des Parodonts werden als Parodontitis (umgangssprachlich Parodontose) bezeichnet und können als Volkskrankheit bezeichnet werden. Im Verlauf der zu Beginn meist unbemerkt voranschreitenden Parodontitis kommt es zu ästhetischen Einschränkungen durch Zahnfleischrückgang, Zahnlockerungen und auch Zahnverlusten. Deshalb ist die Früherkennung der Parodontitis unerlässlich.

Die Parodontologie-Behandlung bei uns in Steinfurt:

  • setzt auf ein frühzeitiges Diagnostizieren, um die Erkrankung schonend zu behandeln.
  • unterstützt beim Erhalt des Zahnfleisches, der Zahngesundheit und der Zahnfleischtaschen.
  • setzt auf regelmäßige Zahnreinigungen, um das Gesundheitsniveau konstant zu halten. 
  • garantiert eine gute Langzeitprognose, je eher eine notwendige Parodontitis-Behandlung erfolgt.
  • kann sich positiv auf Allgemeinerkrankungen wie Diabetes oder Herzleiden auswirken.

Neben der professionellen Parodontologie-Behandlung sind eine optimale Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigungen unerlässlich, um den Zahnhalteapparat dauerhaft sichern zu können.

Parodontitis - die unbemerkte Volkskrankheit

Im Gegensatz zur Karies verläuft die Parodontitis oft lange Zeit unentdeckt im Gewebe Ihres Gebisses. Von unseren Patienten wird sie häufig erst durch einen starken Rückgang des Zahnfleisches oder eine Zahnlockerung erkannt. Erste Symptome wie schlechter Geschmack, Mundgeruch oder Zahnfleischbluten bleiben meist unbeachtet. Vereinbaren Sie bei diesen Symptomen frühzeitig einen Termin bei Ihrem Zahnarzt. Nur so können wir schon im Anfangsstadium Entzündungen Ihres Zahnfleisches erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

Verursacht wird Parodontitis durch Mikroorganismen, die die Zahnfleischtaschen besiedeln und dort zu lokalen, nicht schmerzhaften Entzündungen führen. Die Folge kann zum Beispiel ein Abbau des umgebenden Zahnfleisches sein. Eine spezielle Parodontologie-Behandlung bei Ihrem Zahnarzt wird dann unausweichlich.

Parodontitis - die unbemerkte Volkskrankheit

Die Diagnose Parodontitis fordert ein schnelles Handeln. Eine gründliche Reinigung aller Zahnoberflächen, auch unterhalb des Zahnfleisches, bildet neben dem regelmäßigen Entfernen von Belägen der Zähne den ersten Grundstein der Parodontologie-Behandlung. Unbehandelt kann Parodontitis zu chronischen Entzündungen führen, durch die sogar der Kieferknochen zerstört werden kann. Im schlimmsten Fall treten Zahnverluste ein. Schnell kommen so dann auch die Themen Zahnerhalt und Zahnersatz zum Tragen.

Außerdem ist mittlerweile anerkannt, dass nicht behandelte Parodontitis-Erkrankungen negative Auswirkungen auf Allgemeinerkrankungen wie z.B. Diabetes haben können und besonders für Patienten mit Herz- oder Gefäßerkrankungen ernsthafte Infektionsgefahren darstellen.

Es ist also enorm wichtig, Parodontitis frühzeitig zu erkennen und ihr durch eine gründliche Pflege der Zähne und regelmäßige Vorsorge-Termine vorzubeugen. Alle Fragen rund um die Parodontologie-Behandlung in unserer Zahnarztpraxis beantworten wir Ihnen, unseren Patienten, gerne. Sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da.